Open Mic Abend in der Bona Peiser

Der SheChoir Berlin traf auf die Bona Peiser!

Mitten in den Sommerferien und kurz vor Beginn der Bauarbeiten konnten wir noch eine schöne Veranstaltung über unsere kleine Bühne bringen. Bei einem bunten Open Mic Abend gaben Comedians, Poeten und Musiker ihre Talente zum Besten und das vor einem gutgelaunten und zahlreichen Publikum.

Mehr dazu könnt ihr auf der Seite des Quartiersmanagements Wassertorplatz lesen:

Kiezgeschehen – Quartiersmanagement Wassertorplatz

Im Herbst geht’s weiter bei uns!

Sommeranfang und Fête de la Musique vor der Bona Peiser!

Das war ein wunderbares Fest am 21. Juni, im grellen Sonnenlicht des Nachmittags und in der spät einsetzenden Dämmerung an diesem längsten Tag des Jahres.

Vielen, vielen Dank an alle, die den Nachmittag und Abend über gespielt und gesungen haben und an unsere fröhlichen und tanzenden Nachbar*innen!

Mehr zur Fête de la Musique vor der Bona Peiser lest ihr hier:

Kiezgeschehen – Quartiersmanagement Wassertorplatz

Fête de la Musique

Im Rahmen der Fête de la Musique gab es vor und in der Bona Peiser ein buntes Musik- und Kunstprogramm. Trotz des turbulenten Wetters kamen viele Nachbar*innen und Künstler*innen vorbei, um den längsten Tag des Jahres mit Konzerten, spontanen Gesangseinlagen und einer Tape-Art-Aktion zu feiern.

Der Künstler Nelson Jamal, der immer dienstags am Nachmittag einen Kiez-Kunst-Workshop in unseren Räumen anbietet, gestaltete parallel die großen Fensterscheiben.

Den Anfang machte ein Volkshochschulkurs für Geflüchtete mit einer Tanzaufführung.

Weitere Impressionen vom 21. Juni:

mehr auf der Seite des Quartiersmanagements

In der Bona Peiser – Bewohnerwahl am Wassertor 2018

Miteinander etwas bewegen

Am 22. März 2018 wurden die beiden Bewohnergremien Quartiersrat und Aktionsfondsjury für die nächsten zwei Jahre neu gewählt. Im Quartiersrat wird das Zusammenleben und Wohnumfeld gestaltet. In der Aktionsfondsjury werden nachbarschaftliche Aktionen gefördert. Alle Bewohner*innen im Wassertorkiez waren herzlich eingeladen, unabhängig von der Staatsbürgerschaft selbst zu kandidieren und die Kandidat*innen zu unterstützen.

mehr dazu auf der Seite des Quartiersmanagements