Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Das Coronavirus betrifft uns alle, bedroht uns alle. Es unterscheidet nicht zwischen alt und jung, Mann und Frau, schwarz und weiß, religiös und Atheist. Es überschreitet Grenzen und Entfernungen mit einer Geschwindigkeit, die kaum zu verlangsamen ist. 

Genauso ist Rassismus im Alltag. 

Man hat weder ein Gegenmittel gegen das Virus gefunden noch eine Impfung. 

Aber wir in der Bona Peiser haben starke und effektive Waffen gegen Rassismus entwickelt. Wir sind mit Vielfalt, Respekt, Mut, Empathie und Liebe geschützt.  

Am Freitag, 20. März hätte unsere Veranstaltung anlässlich des Aktionstages gegen Rassismus in der Bona Peiser stattfinden sollen, die aber leider aufgrund der aktuellen Situation auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurde.